Typo3 SEO

Suchmaschinenoptimierung ist grundsätzlich bei jedem Content Management System möglich. Mit TYPO3 erstellte Websites erfordern, verglichen mit weniger leistungsfähigen CMS wie WordPress, einen höheren Aufwand, um in den Suchmaschinen vordere Positionen zu erreichen. Da TYPO3 hauptsächlich bei mittleren und größeren Unternehmen Anwendung findet, relativiert sich dieser höhere Aufwand jedoch. Denn die äußerst leistungsfähige OpenSource-Software kann in vielen Bereichen überzeugen und große Traffic-Lasten verkraften.

Suchmaschinenoptimierung für TYPO3

Ähnlich wie WordPress erlaubt auch Typo3 die Integration von Extensions, also Programme, die die Funktionalität wesentlich erweitern. Darunter gibt es auch Lösungen, um Schwächen in Sachen SEO abzustellen. Wenn Sie mehr hierzu erfahren möchten, freuen wir uns auf Ihre Anfrage zu TYPO3 SEO.

Vorteile von TYPO3

Bei Typo3 handelt es sich um Open Source, Lizenzgebühren fallen also keine an. Trotzdem wird dieses Content Management System von Experten als „Enterprise CMS“ angesehen, es wird also höchsten Anforderungen, gerade auch bezüglich der Performance bei großen Besucherzahlen (Serverlasten), gerecht.

Einen hohen Stellenwert nimmt für das TYPO3-Team der anerkannt hohe Sicherheitsstandard ein, der durch die in der Regel sehr schnell verfügbaren Patches bei sicherheitsrelevanten Lücken unterstrichen wird. Auch die Skalierbarkeit, die den Einsatz in Szenarien unterschiedlicher Größenordnung ermöglicht, wird immer wieder hervorgehoben.

Die aktive Community, die den Core von Typo 3 seit mehr als 10 Jahren weiterentwickelt und es ständig mit neuen sogenannten Extensions versorgt, die die Funktionalität – je  nach Bedarf – zusätzlich erweitern, sind ein weiteres Argument, um den Einsatz von Typo3 in Erwägung zu ziehen. Verglichen mit WordPress kann man sagen, dass die Entwickler-Community von Typo3 deutlich kleiner ist und somit nicht annähernd eine solch große Zahl von Erweiterungen zur Verfügung steht, diese in vielen Fällen also „customized“ entwickelt werden müssen. Demgegenüber stehen jedoch erhebliche Vorteile in Sachen Skalierbarkeit und Einsatz bei großen und größten Projekten. Typo3 bedient eben eine andere Zielgruppe.

Die Suchmaschinenoptimierung von Typo3-Projekten setzt Kenntnisse des CMS voraus, das nicht so intuitiv wie WordPress zu bedienen ist, folglich unterscheidet sich auch die SEO verglichen mit der WordPress-Suchmaschinenoptimierung. Ein entsprechendes Budget vorausgesetzt, steht jedoch eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung, um den Internetauftritt On-Page zu optimieren und die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen durch angepasste Erweiterungen zu erhöhen.