Infografiken sind visuelle Darstellungen von Informationen, Daten oder Wissen. Sie vereinen Texte, Bilder und Grafiken auf ansprechende Weise und erleichtern es den Menschen, komplizierte Themen zu verstehen. Suchmaschinen wie Google bewerten nicht nur den Textinhalt einer Webseite, sondern berücksichtigen auch visuelle Elemente wie Bilder und Grafiken. Und hier kommen Infografiken ins Spiel.

Die Vorteile von Infografiken für SEO

  1. Steigerung der Backlinks: Infografiken sind oft hochwertige und informative Inhalte, die gerne verlinkt werden. Dies führt zu einer erhöhten Anzahl von Backlinks, was wiederum die SEO-Rankings verbessert.
  2. Erhöhte Verweildauer: Besucher bleiben länger auf einer Webseite, wenn sie sich mit einer informativen und ansprechenden Infografik beschäftigen. Dies kann sich positiv auf das Ranking auswirken.
  3. Bessere soziale Präsenz: Infografiken sind auf sozialen Medien leicht teilbar und können viral werden. Dies erhöht die Reichweite der Marke und bringt potenziell mehr Verkehr auf die Webseite.
  4. Reduzierte Absprungrate: Eine gut gestaltete Infografik kann die Absprungrate verringern, da sie das Interesse der Besucher aufrechterhält und sie dazu ermutigt, länger auf der Seite zu bleiben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung von SEO-Infografiken

Wie genau soll ich nun vorgehen, um den maximalen SEO-Effekt aus meinen Infografiken herauszuholen?

  • Themenwahl: Wählen Sie ein relevantes Thema, das Ihre Zielgruppe anspricht und für Ihr Unternehmen relevant ist. Das kann ein „Evergreen“ sein, also ein Thema, das auch in einigen Jahren noch interessant (und Backlink-würdig) sein kann, oder ein aktuelles Thema, das gerade trendet und kurzfristig sehr erfolgreich werden kann.
  • Recherche: Sammeln Sie genügend Informationen und Daten, um Ihre Infografik fundiert zu gestalten. Wichtig: Nicht von anderen Infografiken abschreiben, sondern an die Originaldaten gehen, das wirkt dann auch gleich viel professioneller und zitierfähiger. Also beispielsweise die Statistikbehörden wie Eurostat oder Destatis nutzen.
  • Storytelling: Erzählen Sie eine klare Geschichte mit Anfang, Mitte und Ende, um die Informationen sinnvoll zu präsentieren.
  • Design: Gestalten Sie das Layout der Infografik so, dass es übersichtlich und ansprechend ist. Verwenden Sie Farben und Schriftarten, die zur Marke passen.
  • Einbindung von Keywords: Integrieren Sie relevante Keywords in den Titel, die Beschreibung und den Text der Infografik.
  • Quellenangaben: Stellen Sie sicher, dass alle verwendeten Daten und Informationen korrekt zitiert werden. Wie oben beschrieben auf die Qualität der Quelle achten!

Noch ein paar Tipps zur Optimierung von Infografiken

  • Halten Sie die Dateigröße klein, um schnelle Ladezeiten zu gewährleisten.
  • Verwenden Sie beschreibende Dateinamen und Alt-Texte für Bilder, um die Zugänglichkeit zu verbessern.
  • Stellen Sie sicher, dass die Infografik auf mobilen Geräten gut angezeigt wird. Wie immer gilt auch hier: Testen, testen, testen!

Verbreitung und Teilen von Infografiken

Nutzen Sie soziale Medien, Blogs und Websites, um Ihre Infografiken zu teilen. Ermutigen Sie auch andere, Ihre Infografiken auf ihren Webseiten zu verwenden, solange sie auf Ihre Seite verlinken. Dies wird übrigens als Seeding bezeichnet

Messung des Erfolgs von SEO-Infografiken

Verwenden Sie Tools wie Google Analytics, um den Verkehr, die Verweildauer und die Interaktionen mit Ihrer Infografik zu messen. Vergleichen Sie diese Daten mit anderen Inhalten, um den Erfolg zu bewerten.

 

Beispiele für erfolgreiche SEO-Infografiken

  1. „Die Geschichte der Technologie“ – Zeigt den Fortschritt der Technologie von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Ein klassischer Evergreen.
  2. „10 Tipps für nachhaltiges Wohnen“ – Gibt praktische Ratschläge, wie man umweltfreundlicher leben kann.
  3. „Wie funktioniert eine Wärmepumpe?“ – sehr trendig, aber auch Evergreenpotential.

 Noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie zum Thema Infografiken und entwickeln gemeinsam mit Ihnen zielführende Kampagnen!