+359 28781582

Eintrag in Suchmaschinen

Sie stehen anscheinend noch ganz am Anfang in Sachen SEO: Ein manueller Eintrag in Suchmaschinen ist seit langer Zeit nicht mehr notwendig, auch wenn er noch möglich ist. Wichtig sind Links, die auf eine Website zeigen – dann wird diese auch automatisch von Google und Bing gefunden (dies funktioniert natürlich nur, wenn die Links auch von einer Seite stammen, die selbst gut verlinkt ist und in den SERPS auftauchen). Die Suchmaschinenbetreiber setzen ein Heer von Webcrawlern ein, kleinen Programmen, die ständig alle erreichbaren Seiten im Internet besuchen. Hierbei werden die Internetseiten gründlich auf ihre Inhalte untersucht, und dann folgen die Crawler den Links zu weiteren Seiten, untersuchen diese, und so weiter, und so fort.

Ein Suchmaschineneintrag ist heute überflüssig – das übernehmen die Crawler

Alles wird fein säuberlich gespeichert und fließt letzten Endes in die Ergebnisse der Google Suche ein. Nur Seiten, die gecrawlet wurden, können dort überhaupt auftauchen. Und nur Seiten, die von anderen Seiten direkt angelinkt werden, haben in der Regel eine Chance auf eine vordere Position, wenn man nicht gerade ein extrem starke Domain betrachtet mit einem langjährig aufgebauten Trust und Backlinkprofil. Was man aber machen sollte, ist eine Anmeldung der Website in der Search Console von Google und bei den Webmaster Tools von Bing – dies hilft den Suchmaschinen dabei, den Überblick zu behalten, und Experten können mit diesen Tools sogar die Indexierung von einzelnen Unterseiten beschleunigen oder auch unterbinden.

Einträge in Suchmaschinen können Sie sich also sparen, und wer so etwas noch anbietet, der hat keine sonderlich große Sachkompetenz in Suchmaschinenoptimierung.

t

Historischer Exkurs: Anmeldung bei einer Suchmaschine

Früher wurden Seiten in Suchmaschinen angemeldet, um sicherzustellen, dass sie von der Suchmaschine indexiert wurden und in den Suchergebnissen angezeigt wurden. In den frühen Tagen des Internets, als es noch nicht so viele Websites gab, konnten Suchmaschinen möglicherweise alle verfügbaren Seiten crawlen und indexieren, ohne dass sie manuell angemeldet werden mussten. Mit der Zeit nahm jedoch die Anzahl der Websites und Webseiten dramatisch zu, und es wurde schwieriger für Suchmaschinen, alle Seiten automatisch zu finden. Die Anmeldung einer Website oder einer einzelnen Seite bei einer Suchmaschine war eine Möglichkeit, sicherzustellen, dass sie in den Suchergebnissen erscheint. Die Anmeldung konnte auch dazu beitragen, die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) der Website zu verbessern, indem sie der Suchmaschine zusätzliche Informationen über die Website zur Verfügung stellte. Zum Beispiel konnte man bei der Anmeldung Schlüsselwörter und Beschreibungen eingeben, die den Inhalt der Website genauer beschreiben und der Suchmaschine helfen, die relevanteren Suchergebnisse zu generieren. Heute sind Suchmaschinen jedoch so ausgefeilt, dass sie in der Lage sind, die meisten Websites automatisch zu finden und zu indexieren, so dass die manuelle Anmeldung einer Website bei einer Suchmaschine in der Regel nicht mehr erforderlich ist.